Wichtigkeit von Fachübersetzungen

ÜbersetzungDie zunehmende Globalisierung hat gravierende Folgen für die Politik und viele Bereiche des weltweiten Wirtschaftslebens. Die Folgen für die Wirtschaft können nicht pauschal dargestellt werden und müssen daher in verschiedene Bereiche wie Arbeitswelt, Unternehmen und Umwelt unterteilt werden. Einen gewissen Einfluss auf den Arbeitsmarkt und die Unternehmen üben die Sprachbarrieren aus, die zwischen den global operierenden Unternehmen vorhanden sind. In den immer enger verflochtenen internationalen Geschäftsbeziehungen dominiert mittlerweile die englische Sprache die Kommunikation. Weltweit wird von Menschen mit Englisch als Muttersprache, gefolgt von Japanisch und Deutsch, insgesamt am meisten erwirtschaftet. Auch die spanische Sprache mit weltweit mehr als 420 Millionen Muttersprachlern wird zukünftig eine Rolle spielen. Der Bedarf an Übersetzungsleistungen für alle möglichen Anwendungsfelder steigt stetig an.

Hohe Zuwachsraten für Übersetzungsleistungen

Die deutsche Übersetzungs- und Dolmetscherbranche, die in verschiedene Verbände segmentiert ist, verzeichnet hohe Wachstumsraten. Da die Berufsbezeichnung Übersetzer in Deutschland nicht gesetzlich geschützt ist, kann sich jeder ohne entsprechende Ausbildung Übersetzer nennen. Bei Übersetzungsdienstleistern, die in Verbänden organisiert sind, können Kunden einen gewissen Qualifikations- und Qualitätsstandard erwarten. Diese Voraussetzungen sind besonders für juristische Fachübersetzungen notwendig, die bei Verträgen, Versicherungspolicen und speziell bei Dokumenten der Justizbehörden wie beispielsweise Gerichtsurteilen, gefordert werden.

Beglaubigte juristische Fachübersetzung

Juristische Fachübersetzungen von Gerichtsurteilen, Zeugnissen und anderen Urkunden, um nur einige wichtige Bereiche zu nennen, müssen oft beglaubigt werden. Die juristische Übersetzung bei FORISlingua ist beispielsweise ein Anbieter in dieser Branche. Beglaubigten Dokumente werden von einem beeidigten Übersetzer erstellt. Eine beglaubigte juristische Fachübersetzung ist dann notwendig, wenn dem Text im Geltungsbereich der EU Rechtswirksamkeit vor Gericht und staatlichen Behörden verliehen werden soll. So ein Dokument enthält neben dem Beglaubigungsvermerk des Übersetzers noch einen Beglaubigungsstempel und die Unterschrift des Übersetzers. Eine beglaubigte Übersetzung kann zusätzlich durch die Unterschrift des zuständigen Konsulats bzw. des zuständigen Gerichtspräsidenten mittels einer so genannten Legalisation oder Apostille überbeglaubigt werden.

Image by yellowj – Fotolia