Grüne Geldanlagemöglichkeiten – nachhaltig und rentabel?

Ein grünes Diagramm mit einem TaschenrechnerBeim Einkaufen wie auch beim Investieren gewinnt das Thema Nachhaltigkeit immer mehr an Wichtigkeit. Ob es um die Sicherheit der Energieversorgung in der Zukunft, den Klimaschutz oder den fairen Handel geht: bei einem Investment schauen immer mehr Anleger nicht mehr ausschließlich auf Sicherheit und Rendite.



Ein Trend auf vielen wirtschaftlichen Feldern

Das Thema Cleantech hat in den letzten Jahren immer weitere Marktbereiche erobert. In den Supermärkten und Discountern wachsen die Auslagen für Obst und Gemüse aus biologisch einwandfreiem Anbau. Auf immer mehr privaten Hausdächern werden Solarmodule zum Betrieb von Photovoltaikanlagen installiert. Gleichzeitig wächst die Zahl der Windparks und Biogasanlagen. Denn durch die Energiewende gibt es eine Reihe finanziell lohnender staatlicher Hilfen für zukunftsorientiertes und umweltbewusstes Wirtschaften. Die hierbei zu erzielenden Renditen wachsen derzeit zwar nicht in den Himmel, übersteigen aber so gut wie immer die Sätze festverzinslicher Anlageformen und schaffen vor allen Dingen ein solides Fundament für das eigene Portfolio.

Die Energiewende ist alternativlos

Die Sicherheit der Investition in regenerative Energie besteht aber nicht nur wegen der besonders ausgeprägten staatlichen Hilfen. Denn erneuerbare Energien müssen mittel- bis langfristig so gut wie ausschließlich den benötigten Strom erzeugen. Mit der Energiewende verbindet sich nämlich nicht nur der Ausstieg aus der friedlichen Nutzung der Kernkraft sondern auch das schrittweise Abbauen von Kraftwerken auf Kohlebasis. Denn genau wie die Vorräte an Öl und Erdgas gehen auch die Fördermengen an Stein- und Braunkohle weiter zurück. Neben dem weiteren Ausbau von Wind- und Wasserkraftanlagen geht es aber auch um die Erneuerung der Stromnetze. Denn es werden in Zukunft nicht wenige Großkraftwerke die Stromkunden beliefern, sondern eine große Zahl kleiner und kleinster Erzeuger. Deren Energie wird auf möglichst kurzen Wegen zu den Abnehmern gelangen müssen, um die Verluste im Rahmen der Weiterleitung des Stroms zu minimieren.

Es besteht noch viel Investitionspotential

Die Erneuerung der Netze ist von so zentraler Bedeutung, dass inzwischen Infrastrukturfonds (lesen Sie hier um weitere Informationen zum Thema zu erhalten) angeboten werden, die sich auf diesem Arbeitsfeld spezialisiert haben. Anders als bei der Investition in ein einzelnes Cleantech-Unternehmen profitiert man dabei als Anleger von der positiven Entwicklung der Branche als Ganzes – und das mit dem guten Gefühl, sein Geld sinnvoll angelegt zu haben.

Bildquelle: gunnar3000 – Fotolia