Artikel rät zur Förderung von Arbeitnehmerfindungen.

In die Zukunft investieren – Arbeitnehmererfindungen fördern

Artikel rät zur Förderung von Arbeitnehmerfindungen.Die besten Ideen entstehen in der Regel nicht durch kurze und intensive intellektuelle Beschäftigung mit einem Thema, sondern durch eine langfristige praktische Auseinandersetzung. Denn wer ein praktisches Problem hat, versucht in der Regel verschiedene Herangehensweisen aus, ehe sich die beste herauskristallisiert hat. Hierin liegen die großen Vorteile von Arbeitnehmererfindungen.

Mitdenkende Mitarbeiter lohnen sich

Bei der Weiterentwicklung eigener Produkte ausschließlich auf die externe Forschung zu setzen und das entsprechende Wissen einzukaufen, führt häufig in eine Sackgasse. Dies gilt umso mehr dann, wenn die Arbeitsbereiche der Angestellten so eingerichtet sind, dass diese in Routine ersticken. Je gleichförmiger sich die Arbeitsabläufe gestalten, desto seltener erfolgt ein geistiger Ausbruch, der neue Wege im Rahmen der Fertigung und Vermarktung von Waren eröffnet. Wer dagegen im Beruf regelmäßig vor neue Herausforderungen gestellt ist und Wege zur effizienten Abarbeitung von Problemfeldern finden muss, bleibt geistig rege und denkt regelmäßig darüber nach, wie sich einfacher und weniger kostenintensiv arbeiten und produzieren lässt. Diese Entwicklung eigener Ideen gilt es für Arbeitgeber intensiv zu fördern.

Chancen für die Umsetzung aufzeigen

Hinsichtlich der Motivation der Mitarbeiter ist es wichtig, dass diese das Gefühl erhalten, mit ihren Ideen ernst genommen zu werden. Am wichtigsten ist in diesem Zusammenhang die tatsächliche Umsetzung der Ideen. Zwar steigern auch Bonuszahlungen für Arbeitnehmererfindungen in der Regel die Zahl der Vorschläge. Noch wichtiger ist aber, dass die Angestellten nicht das Gefühl bekommen, ihre Ideen würden unmittelbar unter Aktendeckeln oder in Schubläden verschwinden. Deshalb kommt es darauf an, die (guten) eingereichten Vorschläge nicht nur zu prämieren sondern auch möglichst zügig umzusetzen. Gerade diese Form der Wertschätzung gegenüber den Mitarbeitern wissen diese in besonderem Maße zu schätzen. Zusätzlich verstärken sie ihre Identifikation mit der eigenen Firma, weil sie die Erfahrung gemacht haben, sich selbst tatsächlich einbringen zu können und mit ihren Ideen dauerhaft zu einem Teil des Unternehmens zu werden. Mehr zu den Voraussetzungen einer Arbeitnehmererfindung erfahren Sie auf der folgenden Seite.

Das Informationszeitalter ist Realität

Moderne technische Veränderungen in immer schnellerer Abfolge machen Flexibilität für Unternehmen immer wichtiger. Wer nicht mit der Zeit geht, gerät oft schnell ins Hintertreffen. Eine der effektivsten Möglichkeiten dieser Falle zu entgehen, ist die Aktivierung der Belegschaft in Bezug auf die Weiterentwicklung des eigenen Unternehmens.


IMG: Thinkstock, iStock, shironosov