Wie man erfolgreich in digitale Währungen investiert

Kryptowährung wie Bitcoin sind über die letzten Jahre bei Investoren auf großes Interesse gestoßen. Grund hierfür ist, dass viele Experten großes Potential in den digitalen Währungen sehen. Durch die instabilen Kurse lassen sich zudem in relativ kurzer Zeit hohe Gewinne (aber auch Verluste) beim Handeln mit Bitcoin und Co erzielen. Ein Investment in Kryptowährungen birgt jedoch durchaus Risiken, über die sich potentielle Investoren im Klaren sein sollten. Dieser Artikel erklärt, wie man diese minimiert und erfolgreich in digitale Währungen investieren kann.

 

Investmentstrategie auswählen

 

Es gibt viele Strategien, die für ein Investment in Kryptowährungen infrage kommen. Diese unterscheiden sich hauptsächlich durch die Dauer des Investments. Will man zum Beispiel langfristig in eine Kryptowährung investieren, kauft man diese zu einem möglichst geringen Preis und behält sie über einen längeren Zeitraum (oft mehrere Monate oder sogar Jahre). Besonders, wenn eine Kryptowährung gerade richtig an Fahrt gewinnt, kann sich diese Strategie lohnen. Andere Investoren entscheiden sich hingegen für Kurzzeitinvestments sowie Krypto Scalping. Bei dieser Strategie werden Coins nur für wenige Sekunden oder Minuten gekauft und dann wieder verkauft, um von kurzfristigen Kursfluktuationen zu profitieren. Diese Strategie ist jedoch mit einem höheren Arbeitsaufwand verbunden und setzt ein gutes Fachwissen voraus. Die Auswahl der Strategie kann außerdem auch von der Kryptowährung selbst abhängen, die man handeln will.

 

Investments gut planen und überwachen

 

Wie jedes Investment, sollte auch der Kauf von Kryptowährung gut geplant sein. Zuvor sollte man sich ausreichend informieren. Im Internet lassen sich für jeden Coin spezifische Investment-Tipps finden, die man in Betracht ziehen sollte. Man findet zum Beispiel zum Dash kaufen Anleitung auf diversen Webseiten. Wer jedoch nicht so viel Erfahrung mit dem Handel von Kryptowährung hat, kann auch einen Anlagenberater für Kryptowährungen zu Rate ziehen, der bei der Erarbeitung eines Investmentplans unterstützt. Anschließend muss man sein Investment dann überwachen. Bei kurzfristigen Investments tut man dies durch spezielle Analysen, und oft ist der Prozess sogar automatisiert. Wer hingegen über einen längeren Zeitraum investiert, sollte sich regelmäßig über wichtige Nachrichten und Kurs-Updates auf dem Laufenden halten. Es ist jedoch wichtig, bei kurzzeitigen Wertverlusten, keine überhasteten Entscheidungen zu treffen. In der Panik sind diese nämlich oft irrational und könnten zu finanziellen Verlusten führen.

 

Krypto-Börsen vergleichen

 

Um beim Investieren in digitale Währungen erfolgreich zu sein, ist auch die Wahl der richtigen Krypto-Börse wichtig. Man sollte sich im Internet ausschließlich auf renommierte Seiten konzentrieren, um sicherzustellen, dass man es mit einem seriösen Anbieter zu tun hat. Dieser sollte auch den Anforderungen für die ausgewählte Investmentstrategie entsprechen. Für Krypto Scalping oder ähnliche Techniken muss zum Beispiel ein sehr kurzfristiges Kaufen und Verkaufen möglich sein. Des Weiteren sind auch die Gebühren wichtig. Diese sollte man bei allen Portalen vergleichen, um unnötige Zusatzkosten zu vermeiden. Online lassen sich viele Bewertungen zu unterschiedlichen Handelsplätzen für Kryptowährungen finden, die man in seine Entscheidung einfließen lassen kann.

 

Alles in allem bieten Kryptowährungen eine sehr interessante Investmentmöglichkeit. Aufgrund des hohen Risikos ist es jedoch besonders wichtig, sich gut zu informieren, Investments genau zu planen und Anbieter zu vergleichen. Zudem sollte man immer einen kühlen Kopf bewahren und gut durchdachte Entscheidungen treffen. So steht einem erfolgreichen Handel mit Bitcoin und Co. nichts im Weg.

Bild: pixabay.com, MichaelWuensch, 2008262

Werbung